Unsere Vereinsgeschichte

Aktivitäten nach dem Zweiten Weltkrieg

grHistorieSeite251947 begann die ländliche Reiterei bei Kannenbaum wieder. 1948 fand das erste Nachkriegsturnier statt. Es gab Dressur- und Springprüfungen und auch Ein- und Zweispännerprüfungen. Ende der 50er Jahre lebte die Tradition der Rekord-Hochspringen wieder auf.

Zum 75jährigen Bestehen des „Pferdezucht- und Rennvereins“ wurde 1951 ein Jubiläumsturnier, ein sogenanntes Abschluss-reiten, veranstaltet.

Auch beim ersten Nachkriegsturnier 1951 in der Halle Münsterland war eine Amelsbürener Mannschaft dabei, u. a. Franz Wildoer, Franz Druffel, Alfons Eggert, Ludwig Messing, Hugo Holtschulte und Edmund Schulze Finkenbrink.
×
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Onlineangebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung